VW und VW Nutzfahrzeuge-Service, zeitwerkgerechte Reparaturen älterer Fahrzeuge zum günstigen Preis

Car-Glas-Service

Scheibe kaputt: Was tun?
Nahezu jeder Autofahrer hat das schon mal erlebt: Mit einem recht lauten Knall trifft etwas, meist ein Steinchen, auf die Windschutzscheibe...
Kaum vom Schrecken erholt, sehen die meisten dann eine Einschlagstelle. In anderen Fällen zeigt sich der Schaden erst später, etwa beim Scheibenputzen oder wenn der Krater im Glas eine Spur hinter dem Scheibenwischer entstehen lässt.Ein Autoglasschaden sollte in jedem Fall schnellstmöglich behoben werden, da die Schadstelle sich unvorhersehbar vergrößern kann (zum Beispiel bei Schlaglöchern). Ein Autoglasschaden stellt immer eine Schwächung der Scheibe dar. Je größer der Schaden, desto geringer die Schutzwirkung im Ernstfall. Bei einem möglichen Unfall steht dann nicht mehr die gesamte Schutzwirkung der Scheibe zur Verfügung, so dass leichter gefährliche Objekte in den Fahrzeuginnenraum eindringen können. Eine sofortige Reparatur oder ein Scheibenaustausch stellen den höchstmöglichen Schutz wieder her.



Eine Scheiben-Reparatur ist möglich, solange folgende Punkte erfüllt sind:


• Der Gesamtdurchmesser der betroffenen Stelle (inkl. Risse) ist nicht größer als 3 cm.
• Der Durchmesser der beschädigten Oberfläche (ohne Risse) ist kleiner als 5 mm.
• Weder Schmutz noch Feuchtigkeit sind in die Schadstelle gelangt.
• Die Risse dürfen nicht am Scheibenrand enden.
• Der Schaden befindet sich nicht im „Fernsichtfeld des Fahrers“ (mittig über dem Lenkrad, 29 cm breit, nach oben und unten soweit das Wischerblatt reicht)
• Trifft mindestens einer der Punkte nicht zu, muss die Scheibe komplett ausgetauscht werden, ansonsten kann sie repariert werden.
Zurück zur Übersicht